Startseite » Unsere Käse » Saint Marcellin

Saint Marcellin

Alle Fassungen dieses Artikels: [fr] [en] [de]

Wenn der Saint Marcellin eine sehr fließende Textur hat, sagt man, dass er auf Lyonäser Art affiniert wurde. Er wird normalerweise in einem Schälchen serviert, damit er nicht auslaufen kann. So ist er am besten!

Seit seiner Gründung wurde der Tomme von Saint Marcellin aus Ziegenmilch hergestellt. Erstmalig wurde der Saint Marcellin im 15. Jahrhundert erwähnt. Der Dauphin Louis II., Sohn von Karl VII. und Gouverneur der Dauphiné, aß auf Schloß Bouqueron zusammen mit seiner Frau Louise Charlotte von Savoyen von diesem Käse.

Die Legende berichtet, dass der künftige Ludwig XI. den Saint Marcellin nach einem Jagdunfall kennenlernte. Er wurde von zwei Holzfällern in ihrer Hütte untergebracht, die ihm Brot und Käse der Region anboten. Als er unter dem Namen Ludwig XI. den Thron von Frankreich bestieg, führte er den Käse auf der königlichen Tafel ein.

Technische